Das Himmelreich
gleicht einem Senfkorn,
das ein Mensch nahm und
auf seinen Acker sähte;
das ist das Kleinste
unter allen Samenkörnern;
wenn es aber gewachsen ist,
so ist es gröߟer als alle Kräuter
und wird ein Baum,
so dass die Vögel
unter dem Himmel kommen
und wohnen in seinen Zweigen.
Mt. 13,31f.

Unser Leitbild - Konzeption

Kompelettes Konzept als PDF zum Download 

Am 1. April 2005 wurde das Evangelische Kinderhaus Gabenreich, die Kindertagesstätte der St.-Martins-Kirchgemeinde Weinböhla, eröffnet. Mit der Trägerschaft möchte sich die Kirchgemeinde in die Lebensgestaltung der Kommune einbringen und mit ihren konzeptionellen und gestalterischen Schwerpunkten zur Vielfalt der Einrichtungen im Ort beitragen.

Unser Kinderhaus erhielt den Namen „Gabenreich“ nach dem Bach, der direkt an unser Gelände grenzt. In dem Lied „Kinder sind ein Segen“ von Jörn Philipp wird uns aus dem Herzen gesprochen: „Gott hat uns in unserm Leben viele Gaben mitgegeben, doch die Kinder, die wir haben, sind die allerschönsten Gaben“.
Darüber hinaus meint „Gabe“ das angeborene Talent, die Begabung. Für die individuellen Begabungen unserer Kinder sind wir Gott dankbar. Und deshalb wollen wir in unserem Kin-derhaus die Begabungen der Kinder entdecken und fördern.

Unsere Gruppenräume sind lauter kleine Reiche: Sonnen-, Wiesen-, Erd- und Wasserreich. Damit unsere Kinder wachsen können, benötigen sie Sonnenlicht, gute Luft, Erde und nicht zuletzt auch Wasser.

Das Kinderhaus lässt sich in seinem Handeln vom Evangelium leiten, wie es Jesus Christus gelehrt und gelebt hat. Jesus hat das Reich Gottes mit einem Senfkorn verglichen, das sich aus einem kleinen Samenkorn zu einem großen Baum entwickelt. Ähnlich verhält es sich auch mit der Entwicklung von Kindern und ihrem Glauben. Kinder wachsen nicht nur körperlich. Sie entwickeln sich psychisch, emotional, kognitiv und spirituell. Ihr Wachstum ist ein Reifungsprozess, der unverfügbar ist und doch zugleich angemessene Rahmenbedingungen, Förderung, Liebe und Einfühlung braucht.
Mit unserem Kinderhaus wollen wir ein Angebot schaffen, das ergänzend zur familiären Erziehung solche Möglichkeiten bereithält. Wir möchten, dass sich Kinder zu sich selbst und zu Gott hin entwickeln können. Und wir wollen für sie erfahrbar machen, dass Gott bedingungslos alle Menschen annimmt und liebt. 

Unser Angebot:

  • geregelter Tageslauf,
  • wiederkehrende Termine im Wochenrhythmus,
  • Rituale und Feste im Jahreslauf
  • Möglichkeit, Gemeinschaft zu erleben
  • Bildungsangebote in ganz verschiedenen Bereichen (musisch, sportlich, naturwissenschaftlich, mathematisch, sprachlich, kognitiv, sozial, emotional, ästhetisch)
  • (Weiter-) Entwicklung von Phantasie und Kreativität
  • Möglichkeit, eigene Erfahrungen zu sammeln
  • Waldtage (Natur entdecken)
  • besondere Angebote für die Vorschulkinder
  • Sommerfest
  • Elterngespräche, Elternabende